Von der Mitte der Südinsel zur Spitze nach Nelson: Roadtrip durch Neuseeland mit dem Bus – Tag 23

{ Beitrag enthält Werbung, da Firmen-/Marken-/Ort-/Personen-Nennung oder -Verlinkung ohne Auftrag, aber als persönliche Empfehlung // Dienstleistungen/Produkte/Unterkunft selbst bezahlt }

von Lake Tekapo nach Nelson

auf dem Flug von «Christchurch» nach «Nelson» {Reisetagebuch «Roadtrip durch Neuseeland mit dem Bus»}
auf dem Flug von «Christchurch» nach «Nelson» {Reisetagebuch «Roadtrip durch Neuseeland mit dem Bus»}

Gruß vom kaffeelosen Morgen – in ganz «Tekapo» ist der Strom ausgefallen….

Gestern Abend unterhielt ich mich noch länger mit der neuen Roommate. Diese ist in «China» aufgewachsen, lebt aber nun in «Neuseeland» und ist Reiseleiterin. Für mich ist ihre Betrachtungsweise von Gruppenreisen, äußerst spannend zu hören. Wie erlebt sie als Guide die Reise? Bspw. übernachtet sie in einem 4-er Dorm, während die Gäste in einem Hotel schlafen.

Nachdem kurz vor Mittag der Strom wieder da war *juhu*, bummelte ich mit meinen Backpacks in das Stadtzentrum und gönnte mir ein Frühstück − mit einem letzten Blick auf den See:

«Lake Tekapo» {Reisetagebuch «Roadtrip durch Neuseeland mit dem Bus»: Tekapo}
«Lake Tekapo» {Reisetagebuch «Roadtrip durch Neuseeland mit dem Bus»: Tekapo}

Fahrt nach Christchurch

Beim Einsteigen um 12:50 Uhr in den Bus nach «Christchurch», erwartet uns Passagiere eine Überraschung. Es wurden 15 Personen mehr gebucht, als Plätze vorhanden sind. Also nicht nur Flüge, sondern auch Busse werden überbucht *grummel*.
Da ich als Ziel den Airport habe, darf ich einsteigen. Meine Weiterreise ist nämlich nicht mit dem Bus, sondern mit dem Flugzeug – ist auf dieser Strecke günstiger, als ein (bzw. mehrere) Busticket(s). Etliche Andere müssen jedoch auf einen zweiten Bus warten. Der soll im Laufe des Tages in «Tekapo» eintreffen. 

Durch das Drama (© Busfahrer) verzögert sich die Abfahrt um rund 40 Minuten. Daher nimmt der Fahrer nun wie anno damals Gerhard Berger die Kurven *lach*.

In «Geraldine» machen wir einen Toiletten-Stopp. Bei dieser Gaststätte gibt es genügend Toiletten für Damen. Was mich allerdings nicht erfreut, hier wird Eis in Plastikbechern verkauft – muss doch wirklich nicht sein.

Unglücklicherweise gibt es einen Verkehrsunfall − und so erreichen wir mit 1,5 Stunden Verspätung den Flughafen. Mit Schwung (und gerade noch) werfe ich meinen Rucksack auf das Gepäckförderband. Dann eile ich zum Gate.

auf dem Flug nach Nelson

Eigentlich habe ich einen Mittelplatz; mein Sitznachbar tauscht jedoch mit mir und so genieße ich rund 60 Minuten «Neuseeland» von oben.  

Das Flugzeug Q300 landet pünktlichst um 19:55 Uhr in «Nelson». Meinen großen Rucksack hole ich selbstständig vom Gepäckwagen ab – dieser wird nach dem Ausgang im Freien bereitgestellt.

Den Transfer ins Hotel reservierte ich bei SuperShuttle. Obwohl ich die günstigste Preisklasse „shared“ buchte, bin ich die einzige Passagierin. Und so bringt mich die Fahrerin ohne Umweg ruckzuck zum YHA®.

Tag 23
Fahrt von «Tekapo» nach «Christchurch» InterCity®
Flug nach «Nelson» Air New Zealand
Transfer vom Flughafen ins YHA® Nelson City
Übernachtung NZD 71,10 (Umrechnung Stand 03.02.2019: EUR 42,77)
Lebensmittel NZD 0,00 (Umrechnung Stand 03.02.2019: EUR 0,00)
Verkehrsmittel NZD 177,47 (Umrechnung Stand 03.02.2019: EUR 106,77)
Aktivitäten NZD 0,00 (Umrechnung Stand 03.02.2019: EUR 0,00)
Restaurants/Cafés NZD 24,30 (Umrechnung Stand 03.02.2019: EUR 14,62)
Sonstiges NZD 1,50 (Umrechnung Stand 03.02.2019: EUR 0,90)

Neuseeland schimmert in tausend Farben.
Es warten spannende | aufregende | erstaunliche | geheimnisvolle Reisemomente …

#madoinspiration Stück für Stück genießen.


Viel Freude beim Lesen!

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: