Unterwegs im Alltag: Kauf von Trekking-Sandalen – Part One

Wie in meinem vorherigen Blog geschildert, musste ich bei der Erstsichtung meiner Ausrüstung leider bemerken, dass sich bei meinen Trekking-Sandalen bei beiden (!) Schuhen die Sohle löst. Naja, eigentlich schon fast herunter „gefallen“ ist.

Darum bin ich heute also zum Schuhe kaufen losgezogen. Meine erste Anlaufstelle war ein recht bekannter Outdoor-Ausstatter. Hier musste ich lernen, dass auch Trekking-Sandalen Saisonartikel sind. Habt Ihr das gewusst? Nun ja, ich nicht. D.h. der Verkäufer konnte mir Ende Juli nur mehr ein einziges Paar (!) in Größe 43 anbieten. Das ist dann doch etwas groß. 🙂

Daher habe ich anschließend vier weitere Geschäfte aufgesucht: Noch einen Outdoor-Ausstatter, der allerdings mehr auf Bekleidung spezialisiert ist und daher weniger Schuhe im Sortiment hat; zwei normale Schuhgeschäfte und noch ein Sportfachgeschäft. In keinem habe ich für mich passende Trekking-Sandalen gefunden. Entweder gab es nur mehr Minigrößen oder die Schuhe waren zwar für „… Trekking und Outdoor-Aktivitäten… “ ausgezeichnet, aber die Sohle war eher für Schönwetter-Spaziergänge geeignet.

Buh, so kompliziert habe ich mir den Kauf nicht vorgestellt.

Was denkst Du?